Suchen Sie

eine Immobilie?

3SI NEWS

Revitalisierung des Gründerzeithauses Blindengasse 39

Im Gründerzeithaus in bester Lage zwischen Florianigasse und Laudongasse werden 22 Wohnungen in Topzustand gebracht und hofseitig mit Balkonen ausgestattet. On Top ist auch noch ein Dachgeschoss-Ausbau geplant. Ein Blick hinter die Fassade des Revitalisierungsprojektes Blindengasse der 3SI Immogroup.

EINIGE MILLIONEN FÜR DIE REVITALISIERUNG

 

Vor rund zwei Jahren hat Ing. Michael Schmidt, Geschäftsführer der 3SI Immogroup, erstmals ein Auge auf das Haus Blindengasse 39 geworfen. Schon auf den ersten Blick war es fast perfekt: gegliederte Fassade, beste Lage. Denn die Gegend zwischen Florianigasse und Laudongasse gilt als angesagtes Viertel. Schon jetzt sind die strukturierte Fassade, das Entrée und auch das Stiegenhaus des um 1900 erbauten Zinshauses in gutem Zustand. Selbst ein Lift existiert bereits. „Jetzt investieren wir einige Millionen in die Revitalisierung,“ rechnet Schmidt vor: „Wir bringen die existierenden Wohnungen auf den heutigen Standard - Innen, aber auch außen, indem wir etwa hofseitig Balkone errichten. On Top haben noch ein Dachgeschoss-Ausbau geplant."

 

Gründerzeithauses Blindengasse 39, 1080 Wien

 

22 TOPSANIERTE WOHNUNGEN IN TOP-LAGE

 

Insgesamt entstehen in der Blindengasse 22 top-ausgestattete Wohnungen (neun bestehende Wohnungen sind vermietet) in der Größe zwischen 30 bis 156 Quadratmeter. Hofseitig bekommen alle Wohnungen Freiflächen. Im zweistöckigen Dachgeschoss sind vier Wohnungen – drei davon als Maisonettes – mit zwischen 111 und 156 Quadratmeter Wohnfläche und weitläufigen Terrassen geplant.

 

Schmidt: „Die bestandsfreien Wohnungen werden bereits saniert und top ausgestattet." 3SI setzt dabei auf die erprobte „Erfolgskombination“ eleganter, klassischer Altbaustil gepaart mit modernster Technik. Die typischen hohen Räume dieses Altbaus werden mit modernen Grundrissen ausgestattet. Die hohen Doppeltüren und die Fenster im klassischen Stil werden durch exquisite, weiträumige Badeoasen oder ein innovatives Smart Home-System inklusive Steuerung mittels iPad ergänzt. Und natürlich gibt es eine eigene Garage!

 

Bis Mitte 2020 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Bereits ab dem Frühjahr 2019 werden die ersten Wohnungen zum Kauf für Familien und Anleger angeboten. „Ein Zinshaus ist eine langfristige Investition, die am Ende den neuen Wohnungseigentümern Freude bereitet.“, erklärt Michael Schmidt mit Stolz: „Ich freue mich letztendlich, wenn das Haus fertig ist und wir damit Wien wieder ein Stück schöner gemacht haben!“