Verwendung von Cookies

Datenschutz

Wir verwenden Cookies, um Content und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und Zugriffe auf unserer Website zu analysieren. Mit Ihrem Klick auf „Zustimmen“ ermöglichen Sie uns, unsere Website laufend zu verbessern und personalisierte Werbeanzeigen zu erstellen.

Unter „Individuelle Einstellungen“ finden Sie dazu detailliertere Informationen sowie die Möglichkeit, Cookies zu blockieren oder zuzulassen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unsere Datenschutzbedingungen haben sich aktualisiert, bitte prüfen Sie Ihre Einstellungen.
Wunderschöne Fassade des sanierten Zinshauses in der Rossauer Laende 17 1090 Wien
Saniertes Zinshaus der 3SI Immogroup in der Rossauer Laende 17 1090 Wien im direkten Vorher-Nacher Vergleich
Herrliche Außenansicht des revitalisierten Zinshauses Rossauer Laende 17 1090 Wien
Edles Fischgrätparkett in der Wiener Altbauwohnung Rossauer Laende 17 1090 Wien
Die typischen Kassettentüren in den Altbauwohnungen des Zinshauses Rossauer Laende 17 1090 Wien
Modernes Badezimmer im Zinshausaltbau Rossauer Laende 17 1090 Wien

Die Verwandlung eines Wiener Zinshauses

27.06.2018

Die Verwandlung eines Wiener Zinshauses

Vorher und nachher - kein Vergleich! Aus einem runtergekommenen Zinshaus in der Rossauer Lände 17 machte die 3SI Immogroup innerhalb eines Jahres ein wahres Schmuckstück. Heute erstrahlt das Haus aus der Jahrhundertwende wieder in seinem ursprünglichen Glanz und ist kaum wieder zu erkennen. Auch ein Blick in das Zinshaus lohnt sich.

„Wir haben damit Wien wieder ein Stück schöner gemacht!“ – Ing. Michael Schmidt, Geschäftsführung

Erfolgreiche Zinshaussanierung

Eine geschliffene, teilweise abgeschlagene Fassade und Setzungsrisse, so unansehnlich kannten Autofahrer und Spaziergänger das Haus Rossauer Lände 17 im 9. Bezirk gegenüber des Donaukanals jahrelang. Auch Ing. Michael Schmidt, Geschäftsführer des Familienunternehmens 3SI Immogroup, fuhr des Öfteren daran vorbei und „jedes Mal tat es mir im Herzen weh, dieses Haus in diesem Zustand zu sehen.“ Die Fassade des einst herrschaftlichen Zinshauses war in den Weltkriegsjahren einfach geschliffen, abgeschlagen und somit komplett geglättet worden. Zurück blieb ein schmuckloses Haus, ohne den für Wien typischen Altbau-Charme. Darüberhinaus hinterließ die Zeit weithin sichtbare Schäden. Kurz gesagt: Das Haus war in die Jahre gekommen ...

Als erfahrener Zinshausentwickler blickte Schmidt jedoch hinter die Fassade und erkannte das enorme Potenzial dieser Immobilie. 2016 wurde schließlich mit der Sanierungsplanung begonnen.

Die 3SI-Experten kramten in den Archiven und im Grundbuch nach Plänen und Fotos der ursprünglichen Gestaltung. Michael Schmid: „Wir haben zwar nicht alle Details gefunden, aber die Fassade und das Entree sind dem ursprünglichen Aussehen dieses Gründerzeithauses aus dem Jahr 1899 nachempfunden. Für uns stand die Erhaltung der Bausubstanz im Vordergrund. Man könnte sagen: Es ist eine Wertsteigerung im alten Stile – auch für die zukünftigen Bewohner!" 

Altbau als modernes Niedrigenergiehaus

Nach fast zwölfmonatiger Sanierungszeit ist das Zinshaus nahe der U4 Station Friedensbrücke kaum wiederzuerkennen. In liebevoller Detailarbeit hat es das Familienunternehmen in einen prächtigen Altbau zurückverwandelt. Auf den ersten Blick erinnert die schmucke Fassade an die glorreichen Zeiten der Jahrhundertwende. Und auch beim Betreten des Hauses fallen dem Besucher die zahlreichen Details des herrschaftlichen Entrees ins Auge. Erst auf den zweiten Blick stellt man fest: Diese Sanierung des Zinshauses ist von Grund auf durchdacht.

Statische Verbesserungen an allen Ecken, ein eingebauter Lift, sämtliche Kamine wurden entfernt und eine komplette thermische Sanierung durchgeführt. Mit der Wärmeschutzfassade und der hocheffizienten Hauszentralheizung mit umweltfreundlicher Wärmepumpentechnologie ist der einstige Altbau heute ein modernes Niedrigenergiehaus.

Gründerzeithaus mit innovativer Technik

Die Kombination aus elegantem Altbaustil und modernster Technik setzt sich auch bei den Wohnungen fort. Diese haben meist zwei bis drei Zimmer (50 bis 67 Quadratmeter) und teilweise eine Terrasse oder Loggia. Typische hohe Räume eines Altbaus, jedoch mit modernen Grundrissen. Hohe Räume und Türen, Schallschutzfenster im klassischen Stil zeichnen diese Immobilie aus. Aber auch genauso exquisite, weiträumige Badeoasen. Oder ein innovatives System zur Steuerung von Licht und Heizung mittels iPad. „Sämtliche 28 Wohnungen waren innerhalb von wenigen Wochen verkauft. Denn jetzt ist das Zinshaus wieder ein richtiges Schmuckstück“, erklärt Michael Schmidt mit Stolz: „Und wir haben damit Wien wieder ein Stück schöner gemacht!“

Die 3SI Immogroup hat bereits zahlreiche Zinshaus- und Neubauprojekte erfolgreich abgeschlossen. Finden Sie hier einen kleinen Auszug aus dem Gesamtportfolio der 3SI Immogroup:

Zu unseren Projekten

Fotos: © 3SI Immogroup | MW-Architekturfotografie

Ähnlicher Beitrag

Dieser Beitrag könnte Sie ebenfalls interessieren:

Zu allen News

Mit Jahresbeginn 2021: Sponsoring für Wiener Caps-Spieler Rafael Rotter

Michael Schmidt, Geschäftsführer der 3SI Immogroup, sponsort Wiener Caps-Spieler Rafael Rotter

Mit Jahresbeginn 2021: Sponsoring für Wiener Caps-Spieler Rafael Rotter

weiterlesen

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Gerne können Sie sich telefonisch oder über das Kontaktformular mit uns in Verbindung setzen.

Telefonnummer : +43 1 607 58 58

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer am neuesten Stand!